MEIN GEDICHT IM MÄRZ 

Gottesbeschimpfung II

 

Oh, könnt es nur so einfach sein,

dass ich auf meinem Labtop klein

tät froh dein Reich anklicken.

Doch kann ich deine Heiligkeit

auf dieser Erde weit und breit

meist leider nicht erblicken.

Hast deinen Sohn gegeben dran

mit Blut, wie nicht mal Abraham.

Ach was ein heidnisch Opfer dies!

Ins Herz drang ihm ein Lanzenspieß!

Welch Barbarei! Ich stehl mich fort

wie Judas, eins, zwei drei!

 

Gehst mir mit deiner Art

auf Senkel, Keks und Nerven.

Will dich vom Gottesthron

am Liebsten runterwerfen.

Doch dann bild ich mir wieder ein,

dass du mit deinen Äugelein

mich freundlich tust anblicken

und mir im ird`schen Weltenstreit

in trouble und in Einsamkeit

willst gute Kräfte schicken.

So segne du in süßer Ruh

mir meine Wut

auf dich, mein höchstes Gut!

 

 

 

                     

NEWS:

Michael Bauer : "Dutschki vom Lande" Wellhöfer Verlag. 220 Seiten / NEU!

VIDEO - Interview zu "Dutschki vom Lande"  

"Ich habe das Buch mit Interesse und großem Vergnügen gelesen"

Gretchen Dutschke im Gespräch mit Andreas Pecht

"50 Jahre nach dem Attentat auf Rudi Dutschke (siehe z.B. Gretchen Dutschke "1968", ID-A 13/18) gelingt Kulturjournalist Michael Bauer ein zeitgeschichtlicher Roman, der die Konfrontation gegensätzlicher Lebenskonzepte 20 Jahre nach dem Krieg kaum besser einfangen könnte. Die autobiografischen Züge und die feste Verankerung in der Region schaffen mit einfachen Worten einen unmittelbaren Zugang. Gleichzeitig sorgen ironische und satirische Elemente immer wieder für Distanz, die Naivität, Verdrängung und Fremdbestimmtheit in vielen gesellschaftlichen Facetten offen zutage treten lässt. Weit über das Bundesland hinaus empfohlen."

Empfehlung des ekz- Bibliotheksservice ( wählt aus ca 100 000 Neuerscheinungen aus)



"Voller Witz und Humor, gepaart mit einem Schuss Selbstironie, weckt der Autor Erinnerungen bei älteren Lesern, informiert jüngere über deren damalige Träume und unterhält alle Generationen."

Badische Zeitung Freiburg  Feuilleton



"Die Kapitel des Romans sind wunderschön kurz. Er ist kurzweilig
und ist zugleich ein Epochenroman mit dem Emblem „1968“,  macht die Zeitspanne vital und faktenreich exemplarisch anschaulich im Alltäglichen einer Generation und im Generationenverhältnis."

Prof. Dr. Gerd Koch  

"Dutschki vom Lande" portofrei / signiert bestellen!